Archiv für den Monat: Juli 2009

Diamant oder Zirkonia oder doch Diamant?

29 Juli 2009

Frage von: dicey

Ich begeistere mich ja nun schon eine Weile für Schmuck, wenn ich mich auch recht gut mit Gold auskenne, da ich ja auch Münzen sammele, stoße ich bei diversen Edelsteinen dann doch an meine Grenzen.

Herr Butschal hat es mir in einer Blitzbewertung von drei Schmuckstücken mal wieder bewiesen.
Und das nur anhand von Fotos, ich hab ja schon Probleme wenn die Dinger direkt vor mir liegen…

Ich habe mir aber diesmal wirklich Mühe gegeben, habe sogar die Ringe gegen den anderen mit dem WP Diamanten gehalten. (Siehe auch Schmuckbewertungen)

Sprich, ich habe sie mit einem echten Diamanten verglichen.

Aber irgendwie konnte ich es nicht sehen… diesen Unterschied.
Bin ich einfach nicht fähig dazu oder liegt das an der Übung?
Wie machen die Juweliere das so schnell?

Einmal bin ich zu Herrn Purper gegangen, der Goldschmied meines Vertrauens, und der Gute Mann konnte mir mit einem Blick sagen „Fälschung“ oder eben „Echt“.

Nicht das sie mich falsch verstehen, ich bin schwer beeindruckt von solchen Leuten.
Man sollte bedenken, sie machen das ja schließlich jeden Tag, aber trotzdem!

Eines muss ich jedoch sagen, mir kam es so vor, als würden die Zirkonia etwas bunter brillieren (und der echte Diamant wirkte etwas kühler), oder war das nur Einbildung?

Bitte helft mir!

Ich möchte das doch nur besser unterscheiden können.
Also einen Zirkonia von einem echten Diamanten, welcher in einem Schmuckstück gefasst ist.

Friendly Greetings
Adrian Weaver

Heinrich Butschal

Die Unterscheidung im Blitzverfahren funktioniert nur wenn die Diamanten in den richtigen Proportionen geschliffen sind und die Steine sauber sind und, jetzt das Entscheidende: von der Rückseite betrachtet werden.

Diamanten reflektieren aufgrund ihrer hohen Lichtbrechung fast alles Licht, das sie von oben empfangen, wieder nach oben. Es fällt so gut wie kein Licht nach unten durch. Höchstens bei schräger Betrachtung in Form einer schmalen Sichel.
Zirkonia haben eine etwas niedrigere Lichtbrechung, es fällt mehr Licht nach unten durch.

Wenn, von hinten besehen, über ein Drittel der Fläche die Farbe des Hintergrundes zu erkennen ist, handelt es sich sehr sicher nicht um einen Diamanten. Das war auf Deinen Bildern ausgezeichnet zu erkennen. Smile
_________________
MfG Butschal

Schmuck Gutachter, Goldschmiedemeister http://gutachten.butschal.de
Schmuck, Gold ankaufen und gut verkaufen
http://www.schmuck-boerse.com
Schmuck http://www.meister-atelier.de
Schmuck http://www.royal-magazin.de