Archiv für den Monat: März 2006

Schmuckverkauf in der Börse

Heute war eine Kundin bei mir im Atelier, die sich in Ihrer Stadt schon mit Ihrem Schmuck und der Absicht ihn zu verkaufen bei etlichen Juwelieren und auch im Pfandhaus umgesehen hatte.

Ich sah mir jedes Schmuckstück an und beriet sie wie es am besten verkauft werden könnte. Zum Schluss hatte wir zwei Häufchen sortiert.

Eines zum sofortigen Ankauf nach Wert des Goldes und der größeren Brillanten, das andere mit Schmuckstücken, die günstig in die Schmuckbörse eingeliefert werden sollten.

Als die Prüfung und Kalkulation fertig war, erzählte sie mir das sie sich freue das sich die weite Fahrt nach München gelohnt hätte, weil sie in der Kombination deutlich mehr Geld erhält als bei den Angeboten in Ihrer Stadt.

Ein Bestätigung dafür das sich die Auflösung von Schmuck Konvoluten für den Einlieferer wirklich lohnt. Mein Angebot für den Ankauf zum Materialwert lag zwar nur ein wenig höher als die Angebote die sie vorher erhalten hatte. Schließlich bin ich auch an den Tageskurs der Börsen gebunden, ich kann vielleicht nur knapper kalkulieren. Aber für den Schmuck der in die Börse aufgenommen wurde konnten ein deutlich höherer Wert angesetzt und erzielt werden als beim Ankauf in Ihrer Stadt.

Für den Käufer ist es immer noch ein Schnäppchen. So sind alle zufrieden.